/ / nur meine Mannschaften alle 
/ /  
Saison 2020/2021 Verein Sportzeitung Bildergalerie > Archiv  
 
 
Ferdinando Antino bleibt ein weiteres Jahr im Ultental
43-jähriger Coach geht in seine fünfte Spielzeit mit dem AFC Ulten Raiffeisen
 
Sitzt seit Sommer 2017 auf der Ultner Trainerbank: Ferdinando Antino.
Seit der AFC Ulten Raiffeisen in der Saison 2016/17 in die 1. Amateurliga zurückgekehrt ist, gibt Ferdinando Antino die Kommandos an der Seitenlinie. Das wird auch in der kommenden Saison der Fall sein, schließlich hat der ehemalige Torhüter seinen Vertrag bei den Ultnern um ein weiteres Jahr verlängert. Seine Bilanz kann sich durchaus sehen lassen: Nach Platz 5 in der Debütsaison stand 2018/19 der 9. Tabellenplatz zu Buche. Die letzten beiden Spielzeiten verliefen hingegen eher durchwachsen, sie scheinen aufgrund der Corona-Pandemie jedoch ohnehin als „abgebrochen“ in der Vereinshistorie auf. Der AFC Ulten setzt also auf Kontinuität auf dem Trainerposten und ist davon überzeugt, dass der Ex-Trainer von Olimpia Meran die junge Ultner Mannschaft erneut in sichere Gefilde der 1. Amateurliga führen kann. Wir schätzen Ferdinandos Loyalität, die er unserem Verein auch in diesen schwierigen Zeiten entgegenbringt und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!
 
   
Weitere Artikel zum Thema:  
 Das dritte Duell gewinnt der AFC Ulten  
 Ulten zieht auch gegen Schluderns den Kürzeren  
 Das frühe Aufstehen behagt den Ultnern nicht  
 Der AFC Ulten schreibt endlich an  
 Haslach hat Mariz, Ulten nicht  
 Gegen Tirol kann nur ein Ultner jubeln  
 Viertes Pflichtspiel, vierte Niederlage